Für Freitag, 21. Juni 2019, war in Aachen die erste internationale Großdemonstration „Fridays for Future“ angesagt. Um nicht negativ aufzufallen, habe ich meinen Euro-5-Schummeldiesel aus der Stadt geschafft und den Brückentag nach Fronleichnam ganz wörtlich genommen. Ziel des Ausflugs war die Doppelstockbrücke Bullay – Alf. Aufnahmen von der Nordwestseite hatte ich mir schon lange vorgenommen, aber nur an den längsten Tagen des Jahres bleibt die Brücke für etwa drei Stunden im Licht. Kurz vor 18 Uhr entstand dieses Foto einer unerkannt gebliebenen 185 mit ihrem Güterzug. Um diese Zeit bekommt der Zug schon viel Seitenlicht, und wenn – wie hier – eine Schönwetterwolke für dunklen Hintergrund sorgt, leuchtet die Lok auch gut vor der Wasserfläche.

Eine Attraktion der Moselstrecke im Personenverkehr sind die Stadler FLIRT (Baureihe 429) im süwex-Design, die gemeinsam verkehren mit den Luxemburger Stadler KISS (CFL-Baureihe 2300). Hier sehen wir RE 4127 aus Mannheim und RE 5127 aus Luxemburg auf dem Weg nach Koblenz.

Wohl angesichts der am langen Wochenende erwarteten Touristen verkehrte die Moselweinbahn mit beiden Stammfahrzeugen. Rhenus Veniro 650 131 und 132 sind als VEN 88074 von Bullay nach Traben-Trarbach unterwegs. Das farblich passende Frachtschiff kam wie bestellt – keine nachträgliche Montage!

Kurz vor 20 Uhr sind die Schatten des Prinzenkopfs den Schienen schon bedrohlich nahe gekommen. Aber den Erzzug Rotterdam – Dillingen mit 189er-Doppel konnte ich noch mit voller Sonne aufnehmen.

Für das letzte Sonnenbild habe ich das 16-mm-Weiwinkel komplett ausgenutzt. Ganz links im Bild sieht man den Bahnhof Bullay, den RE 4131 Mannheim – Koblenz, gebildet aus zwei fünfteiligen Stadler FLIRT (Baureihe 429) in der nächsten Minute erreichen wird. Klickt mal drauf, ich habe diesem Bild etwas mehr Breite spendiert, als man hier in der Standardansicht sieht.

Nochmal zurück zu den Fridays for Future: Am Sonntagvormittag, 23. Juni 2019, war das Wetter so schön, dass ich die Rückfahrt der beiden Sonderzüge gut fotografieren konnte. Am Donnerstag hatte es leider nur zu einem Schattenbild gereicht, und am Freitagmorgen wollte ich für ein mögliches Gegenlichtfoto nicht so früh aufstehen. Um 11:10 Uhr verließ DPE 1894 nach Freilassing Aachen Hbf, bespannt mit SVG 1142 654 „Helene“ (ex ÖBB). Wenige Minuten später fährt der Zug durch die blühenden Landschaften des ehemaligen Güterbahnhofs Aachen Rothe Erde. Elf Stunden in Nahverkehrswagen stehen den Klima-Aktivisten bevor. Immerhin lassen sich die Fenster des „Klima-Zuges“ öffnen. Was mit auffiel: Die angeschriebene Fahrzeughalternummer (VKM) hat eine falsche Prüfziffer. Auf der Lok steht 91 81 1142654-1 A-SVG, rechnerisch ergibt sich am Ende aber eine 3.

Weil die Sonne eine Stunde später (planmäßige Abfahrt: 12:05 Uhr) in Rothe Erde nicht mehr gut steht, wechselte ich für den Zug nach Basel Badischer Bahnhof zum ehemaligen Haltepunkt Nothberg. Auch hier gilt das Motto „zurück zur Natur“, und die Zeit ist im wahrsten Wortsinn stehengeblieben. Mit 1042 520 der Centralbahn kam auch für diese Fahrt eine Österreicherin zum Einsatz, die hier schon auf den ersten Kilometern ein wenig Verspätung eingesammelt hat.

Bei anhaltend sonnigem – wenn auch viel zu heißem – Wetter zog ich am Abend des 28. Juni noch einmal los, um Motive am Moresneter Viadukt umzusetzen, die wegen des Sonnenstands nur an langen Sommertagen funktionieren. In der Nähe der Kirche St. Remy wacht der Grüne Drache, Namenspatron eines Karnevalsvereins, während über den Dächern des Orts die Railpool 186 293-7 einen Kesselwagenzug Richtung Antwerpen befördert. Die Lok trägt eine auffällige Folierung in den Farben ihres Mieters LINEAS.

Schon Viertel nach neun Uhr, und immer noch liegt die Landschaft im Sonnenlicht. Eine Class 66 von Crossrail Benelux hat im Logistik-Zentrum Bierset, gleich am Lütticher Flughafen, den KLV-Zug 40105 zur Fahrt nach Piacenza

Zurück nach oben