Beginnen wir den Bilderbogen für April 2022 mit einer Landschaftsaufnahme. Der 322 Meter hohe Vaalserberg, auf dem sich auch der Dreiländerpunkt Deutschland – Belgien – Niederlande befindet, bietet eine schöne Aussicht über die Stadt Aachen und das Umland. Den linken Bildrand dominiert die Uniklinik. Am Horizont darüber reihen sich diverse Halden aus der Zeit des Steinkohlebergbaus im Aachener Revier aneinander. Rechts ist am Horizont noch die Sophienhöhe zu erahnen, die Außenkippe des Braunkohlentagebaus Hambach. Braunkohlekraftwerke in Weisweiler und in der Kölner Bucht sind es auch, deren Dampf dort in den überwiegend blauen Himmel steigt. Der Lousberg in der Bildmitte hat ausnahmsweise nichts mit Kohle zu tun, sondern ist natürlichen Ursprungs aus der Kreidezeit. Wo früher und auch heute noch Kohle abgebaut wird, bestimmen jetzt Windräder das Landschaftsbild – kaum ein Bildbereich, in dem sie nicht präsent sind. Ach ja, und einen Zug gibt es auch zu sehen. Railpool 186 504, vermietet an LINEAS, musste am 10. April 2022 mit ihrem Containerzug in der 17-‰-Rampe vor dem Hauptsignal am Block Gemmenich anhalten und einen Gegenzug passieren lassen, bevor sie im Tunnel unter dem Vaalserberg die deutsch-belgische Grenze überquert. Das gab mir Gelegenheit, das Teleobjektiv zu nutzen und so die Loknummer lesbar zu machen.

Lange her, dass ich in Eilendorf zum letzten Mal fotografiert habe. Solange kein Gegenzug kommt, ist das östliche Bahnsteigende ein guter Platz, um durch Eilendorfer und Nirmer Tunnel die lange Gerade bis nach Stolberg einzusehen und zu fotografieren. 462 069 und 065 bilden am 16. April 2022 RE 26822 Hamm (Westfalen) – Aachen. National Express, Nachfolger der insolventen Abellio Rail NRW, setzt weiterhin die Fahrzeuge von Siemens Mobility auf der Linie RE 1 ein.

Eilendorf bot mir Gelegenheit, das bislang nur selten eingesetzte Teleobjektiv zusammen mit der per Firmware-Update für die Canon R5 hinzugekommenen Schärfe-Nachführung für Fahrzeuge zu testen. Funktioniert – zwar nicht auf ganz große Entfernung, aber sobald der Zug sich auf ein paar hundert Meter genähert hat, wird er erkannt und präzise verfolgt. 186 294-5, Eigentümer Railpool, Mieter LINEAS, zieht ein paar beschmierte H-Wagen mit dem gut beladenen KLV-Transport in Richtung Aachen West.

Ortswechsel nach Eschweiler, wo es an der östlichen Einfahrt zum Talbahnhof einen denkmalgeschützten ehemaligen Lokschuppen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn aus dem Jahr 1873 gibt, dem Eröffnungsjahr der Talbahn. Nach Beseitigung der Hochwasserschäden aus dem Sommer 2021 gibt es seit dem 7. Februar 2022 hier wieder einen Pendelverkehr von und nach Düren. Am 18. April 2022 war 643 212 unter der Zugnummer RB 77514 dort im Einsatz. Im weiteren Streckenverlauf ist die zerstörte Indebrücke zu erneuern, sodass hier voraussichtlich erst im Dezember 2023 wieder Züge fahren werden.

Nach dem Zwischenstopp in Eschweiler ging es weiter nach Rommerskirchen Sinsteden. Hier hatte ich im März schon Bilder gemacht und bei dieser Gelegenheit gesehen, dass dort bald der Raps blühen würde. Aus der fotogenen Richtung kam kein einziger Güterzug, aber umgeleitete ICE-Züge wie hier 406 511-6 „Düsseldorf“ als ICE 152 Frankfurt (Main) – Amsterdam retteten den Sonntagsausflug am 18. April 2022.

Ansonsten fährt hier nämlich sonntags nicht einmal der RE 8, nur die „Quietschies“ der Linie RB 27. 425 093-2 und 425 591-5 bilden RB 10626 mit dem Laufweg Koblenz – Mönchengladbach.

Kurz vor „Licht aus“ zeigte der niederländische 406 052-1 „Arnhem“ als ICE 254 Karlsruhe – Amsterdam neben dem Rapsfeld große Klappe.

Und schließlich beweist die oben schon gezeigte Doppeleinheit aus 425 091-6 und 425 593-1 als RB 10637 auf dem Rückweg nach Koblenz, dass auch Quietschie-Fotos romantisch sein können. Ein schöner Abschluss dieses Fototages und des Fotomonats April, finde ich.

Zurück nach oben